Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Judenburg
Klassenbuch Mein Office365 – Mails




© Belt Media 2017
background

Start-up HAK

Möchtest du innovativ und kreativ unternehmerisch tätig sein, dabei auch soziale und ökologische Nachhaltigkeit berücksichtigen?

Start-up HAK, das ist die Reaktion auf die Herausforderungen einer Welt von morgen, das sind die Berücksichtigung grundmenschlicher Werte und der Fokus auf die Entwicklung von dem, was in dir steckt. Das ist Fördern von Eigenverantwortung und unternehmerischem Denken. Das ist Kooperation mit FH Joanneum (Standort Kapfenberg) und dem INNOLAB (Campus 02).

Abschluss mit Matura     Innovation und Unternehmertum als Leitziele     Junior Company     300 Stunden facheinschlägige Praxis     Ausbildungsdauer 5 Jahre

Wir setzen hier auf Kreativität, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein und unterstützen dich dabei, diese Qualitäten zu entfalten.

Abschluss mit Matura

Die 5-jährige Handelsakademie vermittelt höhere wirtschaftliche Bildung und umfassende Allgemeinbildung. Die Absolvent/innen können mit sehr guten Berufschancen rechnen.

Die Handelsakademie-Matura ist eine EU-weit anerkannte Reife- und Diplomprüfung.

Sie berechtigt zur Aufnahme aller Studienrichtungen an Universitäten, Fachhochschulen, etc. sowie den Berufseintritt oder eine selbstständige Tätigkeit.

Entrepreneurship Education

Wir leben Entrepreneurship. Das bedeutet die Förderung einer Kultur der Mündigkeit, der Eigenverantwortung und der Solidarität.

Lebende Fremdsprache

Zusätzlich zu Englisch hast du die Wahl zwischen Spanisch und Französisch. Im 4. Jahrgang vertiefst du deine Sprachenkenntnisse bei einem Auslandsaufenthalt.
Du bist besonders sprachbegabt? – Dann besuche doch bei uns Russisch als Freigegenstand!

Latein

Brauchst du für ein weiterführendes Studium Lateinkenntnisse (z.B. Medizin)? - Dann belege doch einfach den Freigegenstand Latein. Kannst du diesen erfolgreich abschließen, darfst du alles studieren, was Lateinkenntnisse als Voraussetzung hat.

Praxisnahe Ausbildung

Deine Stunden in der Übungsfirma (ÜFA) finden in einem Lehrbüro mit sehr guter technischer Ausstattung statt. So kannst du deine Ausbildung praxisgerecht vertiefen. Schwerpunkte sind auch Fremdsprachen und wirtschaftsbezogene Projekte.

Fachliche Unterschiede

Damit du den sich ändernden Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft besser gerecht werden kannst, aber auch wenn du besondere Interessen an Spezialgebieten hast, gibt es an der HAK drei binnendifferenzierte Zweige.

In den stofflichen Kernbereichen sind die drei HAK-Zweige weitgehend gleich. Die Spezialrichtungen bieten dir aber inhaltliche und methodische Zusatzangebote.

Freigegenstände

Möchtest du sonst noch vieles ausprobieren und lernen? - Dann besuche doch einen oder mehrere unserer Freigegenstände: SAP, TOPSIM (Unternehmensplanspiel), BEC (Business English Certificate), DELE (spanisches Sprachenzertifikat), DELF (französisches Sprachenzertifikat), Volleyball...

Stundentafel

5 Schulstufen

1.
Persönlichkeit und Bildungskarriere
I
II
III
IV
V
Summe
1.1.
Religion
2
2
2
2
2
10
1.2.
Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz
2
-
-
-
-
2
1.3.
Business Behaviour
-
1
1
1
-
3
1.4.
Bewegung und Sport
2
2
2
1
1
8
2.
Sprachen und Kommunikation
I
II
III
IV
V
Summe
2.1.
Deutsch
3
3
3
2
3
14
2.2.
Englisch einschließlich Wirtschaftssprache
3
3
2
3
3
14
2.3.
Lebende Fremdsprache
2
3
3
2
2
12
3.
Entrepreneurship - Wirtschaft und Management
I
II
III
IV
V
Summe
3.1.
Betriebswirtschaft
3
3
3
3
2
14
3.2.
Unternehmensrechnung
3
3
3
3
2
14
3.3.
Business Training, Projektmanagement, Übungsfirma und Case Studies
-
2
2
3
1
8
3.4.
Wirtschaftsinformatik
-
1
2
2
1
6
3.5.
Officemanagement und angewandte Informatik
2
2
2
-
-
6
3.6.
Recht
-
-
-
3
-
3
3.7.
Volkswirtschaft
-
-
-
-
3
3
4.
Gesellschaft und Kultur
I
II
III
IV
V
Summe
4.1.
Politische Bildung und Geschichte
-
1
2
2
-
5
4.2.
Geografie (Wirtschaftsgeografie)
2
3
-
-
-
5
4.3.
Internationale Wirtschaft und Kulturräume
-
-
-
-
2
2
5.
Mathematik und Naturwissenschaften
I
II
III
IV
V
Summe
5.1.
Mathematik und angewandte Mathematik
2
2
2
3
2
11
5.2.
Naturwissenschaften
3
2
3
2
-
10
5.3.
Technologie, Ökologie und Warenlehre
-
-
-
-
2
2
6.
Ausbildungsschwerpunkt
I
II
III
IV
V
Summe
6.1.
Entrepreneurship und Management oder Multimedia, Software und Netzwerken
-
-
2
2
2
6
Nr. Gesamtwochenstunden I II III IV V Summe
  Gesamtwochenstunden
29
33
34
34
28
158
7.
Praxis
I
II
III
IV
V
Summe
7.1.
Pflichtpraktikum
-
-
-
-
-
300
8.
Unverbindliche Übungen
I
II
III
IV
V
Summe
8.1.
Unterstützendes Sprachtraining Deutsch
2
-
-
-
-
2

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen